Über

Die Wirbellosen


Die Wirbellosen ist ein philosophisch- gesellschaftskritisches Buch, das in der Erstfassung 2003 erschien. Allerdings eher als Reliquie und nicht als vollendetes Werk. Nach nunmehr fast 3 Jahren soll auf diese Weise das Buch fortgesetzt werden und zu seiner Vollendung schreiten.


Inhalt:


Inhaltlich bezieht sich das Buch eher auf die Emotionalität in unseren sozialen Strukturen, d.h. hier fungieren keine Beobachter, eher soll dem Leser die Auffassung der Gefühlszustände nahe gebracht werden. Dabei geht es um die allumfassenden Themen Liebe, Tod und Glauben und deren Funktion innerhalb unseres Lebens, aber eben gerade bis hin in den Bereich des Seelenlebens.
Ebenso hat es den Mensch selbst als Vorwurf zum Thema und dessen Sucht sich stets über sich selbst zu stellen.


Die Wirbellosen ein markant spöttisches Werk, geschrieben im Stile der späten Romantik und Sturm- und Drang Zeit dass nicht nur zu provozieren weiß sondern sich selbst dabei in Frage stellt.



Werbung